Vorsorgemanagement Gesundheitsabsicherung Vermogensabsicherung Risikomanagement Kfz_Versicherungen Seniorentarife_55plus Kapitalanlagen Private_Equity Immobilien_Finanzierungen  
+
+
+
+
+
+

+
+
+


Rentensituation
3-Schicht-System
Rürup Rente

Riester Rente
Berufsunfähigkeit
Betriebliche
Altersvorsorge

Englische LV
Stiftungen
Bestattungs-
vorsorge

Versicherungsvergleichsrechner
Service Telefon:
(030) 70 78 25 -90
 
 

> FORDERN SIE HIER EIN UNVERBINDLICHES ANGEBOT AN!

> UNISEX TARIF FÜR FRAUEN

Riester Rente • • • Riester Rente • • • Riester Rente

So attraktiv wie nie!
Zwei Gründe, warum sich die Riester-Rente immer mehr lohnt:
Die staatlichen Zulagen steigen und die Rente ist garantiert.
Doch sollte man bei der Auswahl der Riester-Anlage Sorgfalt walten lassen.



Gute Aussichten!
Die Riester-Rente wird rentabler. Normalerweise lassen sich Menschen
selten staatliches Geld entgehen. Anders bei der Riester-Rente.
Das mag an der verwirrenden Vielfalt von Angeboten und dem lästigen
Papierkrieg gelegen haben. Doch die private Vorsorge mit staatlichen
Zulagen und Steuervorteilen wird immer attraktiver.

Grund:
Die staatlichen Zulagen steigen und die Auszahlung der eingezahlten
Beiträge plus Zulagen ist garantiert. Zudem ist Anfang 2005 das lästige, jährliche Ausfüllen der Anträge, um die Zulagen oder Steuervorteile zu erhalten, entfallen. Jetzt muss nur noch einmal beantragt werden.

Eigenleistung Zulagen:
Um in den Genuss der staatlichen Riester-Förderung zu kommen,
muss der Förderberechtigte eine Eigenleistung erbringen.
Diese ist wie folgt gestaffelt:

1%* 2002 / 2003
2%* 2004 / 2005
3%* 2006 / 2006
4%* ab 2008

*(Prozentsätze beziehen sich jeweils auf das sozialversicherungspflichtige Vorjahresbrutto-) Auf diesen vom Förderberechtigten zu zahlenden Eigenbeitrag werden die Zulagen angerechnet.
Die Zulagen unterliegen ebenfalls einer Staffelung.

Grundzulage...........................Zulage pro Kind
2002 / 2003.........38,- EUR.......46,- EUR
2004 / 2005.........76,- EUR.......92,- EUR
2006 / 2007.......114,- EUR.....138,- EUR
2008..,,..............154,- EUR.....187,- EUR / 300,- EUR ab 2008 geborene

Extrazulage für junge Leute bis 25 Jahre, eimalig 200,- EUR

Sonderausgabenabzug Förderberechtigte Personen:
Neben den genannten Zulagen kann im Rahmen der Einkommensteuer-erklärung ein Sonderausgaben-Abzug geltend gemacht werden.
Dieser ist losgelöst von sonstigen Sonderausgaben in der Steuer-
erklärung zu betrachten. Sollte der Steuervorteil durch den Sonderausgabenabzug höher als die erhaltenen Zulagen sein, so wird
dieser Differenzbetrag direkt an den Steuerpflichtigen ausgezahlt. Der Sonderausgabenabzug ist jedoch auf folgende Höchstsummen begrenzt:

2002 / 2003.......525,- EUR
2004 / 2005.....1050,- EUR
2006 / 2007.....1575,- EUR
ab 2008............2100,- EUR

• Rentenversicherungspflichtige Arbeitnehmer
• Behinderte in Werkstätten
• Pflegepersonen
• Geringfügig Beschäftigte, die auf die Versicherungsfreiheit
...verzichtet haben
• Selbständige, die in der GRV pflichtversichert sind
• Pflichtversicherte Landwirte
• Bezieher von Lohnersatzleistungen
...(Arbeitslosengeld I + II, Krankengeld)
• Beamten, Richter, Soldaten
• Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst

Leistungen aus Riesterverträgen unterliegen immer der vollen Steuer-
pflicht, d.h. sie sind mit dem persönlichen Steuersatz unter Berück-
sichtigung des Steuerfreibetrages zu versteuern.

Seit 2008 ist die Riester-Rente noch interessanter, da die staatliche
Zulage gestiegen ist. Wer vier Prozent seines Bruttoeinkommens
verriestert, erhält dafür pro Jahr 154,- EUR Grundzulage
und 187,- EUR/ 300,- EUR für jedes Kind,

Einer der "Riester-Gewinner": Familien mit Kindern

Grundsätzlich kann jeder Arbeitnehmer, der Pflichtbeiträge in die
gesetzliche Rentenversicherung einzahlt, in den Genuss dieser
staatlichen Förderung kommen.
Die Förderung über Zulagen ist besonders für Kleinverdiener,
Familien mit Kindern sowie nicht versicherungspflichtige Ehepartner
(unter bestimmten Bedingungen) geeignet.
Bei allen Arbeitnehmern mit durchschnittlichem und gutem Einkommen -
ab etwa 30.000 Euro Jahreseinkommen - bringt die Steuerbefreiung eingezahlter Beiträge
mehr Vorteile. Das Finanzamt rechnet bis zu 2.100 Euro pro Jahr an
und prüft, ob die Steuerbefreiung günstiger ist als die Zulage.


 
Berlin Brandenburger Tor  
.

• Finanzconsult24 • Tel: 030/ 70 78 25 90 • info@finanzconsult24.de